Es tut uns leid aber um diese Seite Vollständig nutzen zu können wird JavaScript benötigt.
Sollten Sie diese meldung sehen bitte aktivieren Sie JavaScript und laden Sie die Seite neu. Weiter Informationen erhalten Sie hier!

Ihr Reiseveranstalter in Berlin-Brandenburg
Menü MENÜ
Ihr Reiseveranstalter in Berlin-Brandenburg
zurück

Ostern im Land des "weißen Adlers"

Eine Oster-Kurzreise nach Gnesen im Seehotel „Pietrak”

Reisehöhepunkte

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 3x Übernachtung im „Pietrak” in Gnesen/Gniezno
  • alle Zimmer mit Bad oder DU/WC
  • 3x Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen im Hotelrestaurant
  • Kleine Ortsführung durch die Krönungsstadt der polnischen Könige, Gnesen
  • Ausflug nach Bydgoszcz, dem ehemaligen Bromberg mit Stadtführung
  • Ausflug nach Toru?, dem ehemaligen Thorn mit Stadtführung
  • Ausflug nach Poznan, dem ehemaligen Posen mit Stadt-Rundfahrt und Altstadtbummel
  • Fremdenverkehrsabgabe
ab 384,00 € 15.04.2022 - 18.04.2022

Ostern im Land des "weißen Adlers"

15.04.2022 - 18.04.2022
Anreise/Abreise
Dauer
Art der Reise
Art der Unterkunft/ Zimmer/ Kabine
Anzahl der Teilnehmer
Preis pro Person
Gesamtpreis
1. Tag: Bestimmt werden Sie sagen, die Reise ist viel zu kurz! Aber erlebnisreich ist sie allemal! Wussten Sie, dass Sie in einem der historischsten Orte Polens genächtigt haben? Hier wurde Geschichte geschrieben! Gnesen ist die älteste Stadt Polens und seit dem Jahr 1025 war der Ort Sitz des ältesten polnischen Erzbistums und Krönungsstadt der polnischen Könige. Der Stolz der Stadt ist aber die Sage des Prinzen Lech. Er machte sich mit seinen Brüdern Chech und Rus auf die Suche nach einem Land, in dem ihr Volk ruhig leben könne. Eines Abends erhob sich ein weißer Adler aus seinem Nest auf den Ast eines Baumes und hinter ihm ging die Sonne im Abendrot unter. Da wusste Lech, dass er den Platz für sein Volk gefunden hatte. Den weißen Adler erkor er zu seinem Wappentier und die Siedlung, die er an diesem Ort gründete, wurde zur Hauptstadt seines kleinen Reiches. Noch heute schmückt der weiße Adler die Fahne Polens und das Stadtwappen von Gniezno. Nach dem Hotelbezug werden wir die Stadt auf einer kleinen Stadtführung bewundern und genießen im Anschluss einen schönen Abend in unserem Urlaubshotel. Abendessen.
2. Tag: Reisen geben immer neue Eindrücke in das Leben der Menschen, deren Traditionen und Kultur. In Bydgoszcz, dem ehemaligen Bromberg lassen wir uns viel von der Geschichte der Stadt berichten. Vielleicht teilen Sie die Meinung der hochkarätigen Tourismus-Juri, die die Stadt zu den zehn angesagtesten Trendstädten Europas gekürt hat. Was sagen Sie? Steht Nordpolens Venedig mit seiner malerischen Altstadt gerecht hinter Paris und knapp vor Rom?
3. Tag: Ein nächster Höhepunkt wartet. In Thorn zeigt sich dem Besucher ein in Europa einzigartiges Ensemble gotischer Architektur. Der Stolz von Thorn ist Nikolaus Kopernikus, der Astronom, Arzt und Humanist war. 1473 wurde er hier geboren. „Er setzte die Erde in Bewegung und hielt Sonne und Himmel an“, steht auf seinem Denkmal vor dem Rathaus in der Stadtmitte. Thorn ist reich an Baudenkmälern, weil es im letzten Krieg unversehrt blieb es unterscheidet sich im Stadtbild deutlich von Krakau und Warschau. Österliches Kaffeetrinken. Rückfahrt zum Hotel.
4. Tag: Wir glauben, wir können nicht einfach so nach Hause fahren. Es ist nur ein kleiner Umweg aber wir krönen unsere Reise mit den Stadtbildern von Poznan. Längst hat sich herumgesprochen, wie schön Danzig, Krakau oder Breslau sind - aber Poznan? Genau das wollen wir zum Anlass nehmen und uns die schöne „Unbekannte“ präsentieren lassen. Wer weiß denn schon, dass hier das letzte Schloss steht, das sich Kaiser Wilhelm II. gebaut hat? Und, dass Ludwig Kazmierczak, der polnische Opa von Angela Merkel hier aus Poznan stammt! Von hier kommt auch Lech, das beste Bier ganz Polens - wie jeder Posener auch sofort bezeugen würde. Zurück in der Heimat werden wir von prächtigen Patrizierhäusern, reizvollen Gassen, schönen Städten und vom einen tollen Hotel berichten können.
Für unsere Osterreise wählten wir in der Ortschaft W?growiec das 4-Sterne-Hotel „Pietrak“ mit seiner besonders attraktiven Lage am Durowskie See und seinem benachbarten Park. Hier zeigen sich moderne Hotelzimmer und liebevoll zubereitete Frühstücks- und Abendbüffets sind das Aushängeschild unserer Gastgeber. Ein kleines Schwimmbad und ein Spa-Bereich dienen bestens zur Entspannung und kleinen Auszeiten während des Aufenthaltes hier in W?growiec.

Schmidt-Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 3x Übernachtung im „Pietrak” in Gnesen/Gniezno
  • alle Zimmer mit Bad oder DU/WC
  • 3x Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen im Hotelrestaurant
  • Kleine Ortsführung durch die Krönungsstadt der polnischen Könige, Gnesen
  • Ausflug nach Bydgoszcz, dem ehemaligen Bromberg mit Stadtführung
  • Ausflug nach Toru?, dem ehemaligen Thorn mit Stadtführung
  • Ausflug nach Poznan, dem ehemaligen Posen mit Stadt-Rundfahrt und Altstadtbummel
  • Fremdenverkehrsabgabe

Reisedokumente

Für diese Reise benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass). Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns vor.