Es tut uns leid aber um diese Seite Vollständig nutzen zu können wird JavaScript benötigt.
Sollten Sie diese meldung sehen bitte aktivieren Sie JavaScript und laden Sie die Seite neu. Weiter Informationen erhalten Sie hier!

Ihr Reiseveranstalter in Berlin-Brandenburg
Menü MENÜ
Ihr Reiseveranstalter in Berlin-Brandenburg
zurück

Dirndltal - Bahnvergnügen

Dirndl, Wachau, Wein und steirische Alpengipfel Bahnvergnügen im Dirndltal

Reisehöhepunkte

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 5 x Übernachtung Wildkräuterhotel „Steinschalerhof“ in Rabenstein im Pielachtal
  • 5 x Schlemmer-Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen als 3-Gang-Wahlmenu
  • 1 x Abendessen als 5-Gang-Buffet „Grüne Haube“
  • Einführungsvortrag zur Dirndlblüte & kommentierte Kostproben klassischer Dirndlprodukte
  • Eintritt & Einführung durch die Steinschaler Naturgärten durch unseren Wirt „Hans”, den Wildkräuterspezialisten
  • Schmalspurbahnfahrt mit der Mariazellerbahn vom schönsten Bahnhof Österreichs bis zum Wallfahrtsort Mariazell, hier u. a. Besichtigung der Basilika
  • Ausflugsfahrt durch das romantische Höllental
  • Fahrt mit der Semmeringbahn (erste normalspurige Gebirgsbahn Europas, heute UNESCO-Weltkulturerbe) von Payerbach bis Semmering
  • Ausflug in den schönsten Donau-Landstrich Österreichs, die Wachau mit Donau-Fährüberfahrt
  • Bahnfahrt mit der Wachaubahn von Spitz bis Krems und Besichtigung von Krems
  • Ausflug in die Wachau mit Donaufähre, Fahrt mit der Wachaubahn von Spitz bis Krems und Besichtigung von Krems
  • Ausflug in die Ostalpen in die Wilde Wasser Welt der Steiermark mit Besuch des Erlaufer-Gebirgssees und des Lunzer Sees in den Mostviertler Bergen
  • Fremdenverkehrsabgabe
ab 822,00 € 17.07.2022 - 22.07.2022

Dirndltal - Bahnvergnügen

17.07.2022 - 22.07.2022
Anreise/Abreise
Dauer
Art der Reise
Art der Unterkunft/ Zimmer/ Kabine
Anzahl der Teilnehmer
Preis pro Person
Gesamtpreis
1. Tag: Auf ins Pielachtal! Vermutlich haben Sie von diesem Tal vorher noch nie gehört. Aber Sie werden sehen, Reisen bildet - und es macht Spaß! Die Landschaften wechseln von flach zu hügelig und im Verlauf des Tages zeigen sich die großartigen alpinen Ausläufer. In Rabenstein im schönen Pielachtal heißt uns Familie Weiß im Wildkräuterhotel Steinschalerhof mit einem Begrüßungstrunk herzlich willkommen. Abendessen im Hotel.
2. Tag: Der „Glacier Express der Ostalpen“! Diesen Beinamen trägt die Mariazellerbahn, wie wir heute feststellen werden, nicht ganz zu Unrecht. Der Bus bringt uns durch das blühende Pielachtal zur Zentralstation Laubenbachmühle. Sie wurde zum schönsten Bahnhof Österreichs gewählt und bildet das Herzstück der Mariazellerbahn - hier sind Bahnhof, Betriebsführungszentrale und Werkstätte vereint. Wir besteigen die moderne „Himmelsstreppe“, starten auf klassisch-schmaler Spur (760 Millimeter) durchs Dirndltal sowie durch den wilden Naturpark und genießen die wunderschöne alpine Landschaft. Die Mariazellerbahn ist die älteste elektrische Schmalspurgebirgsbahn der Welt. In Serpentinen schlängelt sich der Zug durch die gebirgige Mostviertler Natur und überwindet elegant hunderte Höhenmeter. Diese Fahrt ist wirklich etwas ganz Besonderes. Nach einem kleinen Spaziergang vom Bahnhof Mariazell ins Zentrum des gemütlichen steirischen Wallfahrtsortes besichtigen wir die beeindruckende Basilika mit der berühmten Kerzerlgrotte. Wer möchte, kann sich ein „Leckerchen“ in der Lebkuchenmanufaktur oder aus der Kräuterapotheke oder der Kerzerlzieherei gönnen. Rückfahrt und kleine Führung im wunderschönen Naturgarten unseres Wildkräuterhotels. Abendessen aus der regionalen Hausküche mit erlesenen Kräutern aus der Natur.
3. Tag: Gewissermaßen auf den Spuren von Kaiser Franz Joseph reisen wir über den landschaftlich schönen Ochsattel (820 Meter) ins romantische Höllental. Mächtige Berge mit jeweils über 2000 Meter hohen Gipfeln wie Schneeberg und Rax säumen unseren Weg in den engen Talbereich um Kaiserbrunn. Seit ca. 130 Jahren erhält die Großstadt Wien aus diesem Tal glasklares frisches Quellwasser - ganz ohne Pumpstationen. Der Wasserdruck wird auf der Strecke noch mit Turbinen zur Energiegewinnung genutzt. Im Kaiserbrunner Quellmuseum erhalten wir einen Eindruck von dieser vorbildlichen technischen Meisterleistung des 19. Jahrhunderts, bevor wir durch den kaiserlichen Kurort Reichenau nach Payerbach weiterfahren. Nach der Mittagspause beginnt unsere Fahrt mit der Semmeringbahn. Sie war die erste normalspurige Gebirgsbahn Europas, wurde von Carl von Ghega geplant, 1854 eröffnet, gilt bis heute als Meilenstein der Eisenbahngeschichte und gehört seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit der meisterlichen Bahntrasse auf den fast 1000 Meter hohen Semmering hatte Wien schon in der Monarchie einen Bahnanschluss über die Alpen nach Triest an der Adriaküste. An Scheitelpunkt, der Station Semmering, treffen wir wieder auf unseren Bus, der bringt uns über Neuberg an der Mürz, den Lahnsattel und durchs Traisental zurück zum Hotel. Diese Tour bringt uns neben vielen eindrucksvollen Ausblicken vor allem die Erkenntnis, dass auch Niederösterreich ein sehr gebirgiges Land ist.
4. Tag: Die vielbesungene, romantische Kulturlandschaft Wachau gehört definitiv zu den schönsten Abschnitten im Verlauf der fast 3000 Kilometer langen Donau und zählt seit dem Jahr 2000 zusammen mit den Stiften Melk und Göttweig sowie der Altstadt von Krems zum UNESCO-Welterbe. Sie weist eine besonders vom Weinbau geprägte Landschaftsstruktur mit bedeutenden Kulturdenkmälern auf. Unsere Tour beginnt in Melk und führt uns zunächst am rechten Donauufer entlang bis Arnsdorf. Hier steigen wir um auf die Rollfähre und überqueren die Donau umweltschonend mit der Kraft der Wasserströmung. Drüben in Spitz bleibt Zeit für einen kleinen Spaziergang durch den netten Ort am Fuß des 1000-Eimerbergs. Die anschließende Fahrt mit der grandiosen Wachaubahn von Spitz bis Krems verwöhnt uns mit herrlichen Aussichten auf die umliegenden Weinberge und den Strom. In Krems angelangt unternehmen wir mit unserem Reiseleiter einen faszinierenden Spaziergang durch das historische Zentrum der ältesten Stadt Niederösterreichs. Vor der Rückfahrt ins Pielachtal werfen wir von der Aussichtsterrasse des Benediktinerstifts Göttweig - es thront unübersehbar auf 422 Metern Höhe am rechten Ufer - noch einen letzten Blick auf Krems und die Donau.
5. Tag: Heute erwartet Sie eine Panoramafahrt durch die Ostalpen in die „Wilde Wasser Welt’” der Steiermark. Unser Weg führt uns über den ersten Alpenübergang, den „Wastl“ zum Erlaufsee, wo Niederösterreich und Steiermark aufeinandertreffen. Hier erwartet uns ein wunderschöner Aussichtspunkt und wir bewundern das glasklare türkis schimmernde Wasser des Erlaufer-Gebirgssees. Weiter geht diese besondere Fahrt entlang des Wildwasserflüsschens Salza nach Wildalpen. Der Name Wildalpen sagt schon vieles über die Umgebung aus. Der mächtige Gebirgsstock des Hochschwabs (2277 m) zeigt sich hoch, mächtig, imposant und vermittelt uns die Schönheit der gigantisch-steirischen Alpenwelt. Auch die Rückfahrt lässt uns im „Herrgottsgarten der Natur“ staunen. Es ist die malerische Lage des Lunzer Sees, welcher von den Mostviertler Bergen umgeben als idealer Ausgangpunkt für Bergsteiger gilt.
6. Tag: Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen vom Dirndltal. Nach einer letzten kleinen Etappe durch das aussichtsreiche Mostviertel geht’s auf der Autobahn wieder nach Hause zurück - garantiert mit vielen schönen Erinnerungen und köstlichen Souvenirs im Gepäck.
“Wildkräuterhotel Steinschalerhof”- der Name sagt schon jede Menge aus, oder? Das gemütliche, familiär geführte Haus mit viel romantischem Ambiente und einer gschmackigen, regional und saisonal geprägten Küche liegt in Rabenstein mitten im Herzen des Pielachtals. Oberstes Motto unserer Gastgeber ist: Zünftiges & Vernünftiges - behutsamer Umgang mit der Natur und Nachhaltigkeit sind einige Stichwörter zu diesem Thema, ebenso wie gesunde Speisen, die wir so vielleicht noch nie oder schon lange nicht mehr genossen haben. Die Zutaten kommen soweit wie möglich aus den eigenen bio-zertifizierten Gärten oder aus der Region. Lassen Sie sich überraschen und verwöhnen!

Schmidt-Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 5 x Übernachtung Wildkräuterhotel „Steinschalerhof“ in Rabenstein im Pielachtal
  • 5 x Schlemmer-Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen als 3-Gang-Wahlmenu
  • 1 x Abendessen als 5-Gang-Buffet „Grüne Haube“
  • Einführungsvortrag zur Dirndlblüte & kommentierte Kostproben klassischer Dirndlprodukte
  • Eintritt & Einführung durch die Steinschaler Naturgärten durch unseren Wirt „Hans”, den Wildkräuterspezialisten
  • Schmalspurbahnfahrt mit der Mariazellerbahn vom schönsten Bahnhof Österreichs bis zum Wallfahrtsort Mariazell, hier u. a. Besichtigung der Basilika
  • Ausflugsfahrt durch das romantische Höllental
  • Fahrt mit der Semmeringbahn (erste normalspurige Gebirgsbahn Europas, heute UNESCO-Weltkulturerbe) von Payerbach bis Semmering
  • Ausflug in den schönsten Donau-Landstrich Österreichs, die Wachau mit Donau-Fährüberfahrt
  • Bahnfahrt mit der Wachaubahn von Spitz bis Krems und Besichtigung von Krems
  • Ausflug in die Wachau mit Donaufähre, Fahrt mit der Wachaubahn von Spitz bis Krems und Besichtigung von Krems
  • Ausflug in die Ostalpen in die Wilde Wasser Welt der Steiermark mit Besuch des Erlaufer-Gebirgssees und des Lunzer Sees in den Mostviertler Bergen
  • Fremdenverkehrsabgabe

Reisedokumente

Für diese Reise benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass). Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns vor.